Skip to main content

Bozen: Ein LGBTQI+ Regenbogen im Petrarca-Park

By 2 August 2020No Comments

Wir trauen uns zu behaupten, dass wir an diesem Wochenende die LGBTQIA+-Geschichte Südtirols geschrieben haben. Ein „Wir“, das über den Verein Centaurus Arcigay hinausgeht, ein Wir, welches einen Zusammenhalt auf Landesebene und darüber hinaus beweist: Aktivisten, Freiwillige und Verbündete aus Bozen, aber auch aus nahe gelegenen Städten, darunter Leifers, Meran und sogar Trient, haben wertvolle Stunden ihrer Freizeit geopfert, um einen LGBTQIA+-Raum herzustellen, der allen Bürgerinnen und Bürgern offen stehen wird.
Sie haben dazu beigetragen, in Bozen einen inklusiven Raum zu schaffen, in dem jede sexuelle Orientierung, jede geschlechtliche Identität und jede geschlechtliche Ausdrucksform willkommen ist.

Ein herzliches Dankeschön geht daher an Euch alle, die uns geholfen und unterstützt habt.
Danke an die Bar 2000, die uns während dieser zwei Tage begleitet und uns mit köstlichem Essen und Getränken für alle Freiwilligen versorgt hat, und die uns bei all den kleinen und ständigen Anfragen unterstützt hat.
Danke an die ehrenamtlichen Freunde von ANPI, die uns geholfen haben, und an einige VKE-Freiwillige, die uns mit ihrer wertvollen Erfahrung und ihren Farbrollern unterstützt haben.
Abschließend noch einen Dank an Arci und an den Pippo.Food.Chill.Stage, welche die Grundlage für diese beiden Tage geschaffen haben.