Skip to main content

Erste gemeinsame Treffen der Vertreter des Netzwerks RE.A.DY

By 22 Mai 2021No Comments

Am vergangenen Donnerstag, den 20. Mai, hat im Landhaus das erste gemeinsame Treffen der Vertreter des Netzwerks RE.A.DY stattgefunden. Coordiniert wurde das Treffen von der Vereinspräsidentin von Centaurus Arcigay Arianna Miriam Fiumefreddo und von Urban Nothdurfter, Mitglied des Beirates der neuen südtiroler Antidiskrimierungsstelle. Anwesend waren zehn verwaltungstechnische und politische Vertreter der sieben öffentlichen Verwaltungen, welche in Südtirol dem Netzwerk angehören, sowie die Volksanwältin Gabriele Morandell und die Gleichstellungsrätin Michela Morandini. Einzige Abwesende war die Stadtgemeinde Bozen.

Nach einem kurzen Grußwort durch LH Arno Kompatscher, welcher persönlich dabei sein wollte, und einer Vorstellungsrunde, ging man zur Tagesordnung über. Die behandelten Themen waren vielseitig, von den minderheitlichen sexuellen Identitäten hin zum korrekten inklusivem Sprachgebrauch und den Funktionen des Netzwerks RE.A.DY.

Das Treffen war zweisprachig und interaktiv, sodass es viele Gelegenheiten gab untr den Teilnehmern Erfahrungen und Eindrücke auszutauschen. Zum Schluss wurde beschlossen diesen Weg fortzusetzen, indem weitere Treffen mit einzelnen gezielteren Themen organisiert werden. Für Herbst ist ein Treffen mit einem für die Bürger praktischen und konkreten Thema geplant, und zwar jenes vom Meldeamt.

Foto: Presseamt der Autonomen Provinz Bozen – Südtirol